Donnerstag, 6. Dezember 2018
Gleichberechtigung
Es gibt ein
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Und wo ist das Bundesministerium für Männer?!?

(oder sind einfach alle übrigen Ministerien die Bundesministerien für Männer?)

Ohne Worte



Freitag, 2. November 2018
Wortschöpfung
FREUnde

:-)

ohne Worte



Dienstag, 30. Oktober 2018
Ohne Worte
Es ist Halloween und überall sehe ich schrecklich entstellte Fratzen und dabei sehr viele, hässliche und bucklige Hexen.

Es ist aus meiner Sicht nicht verständlich, wie wenig kritisch die "Figur Hexe" bis heute gesehen wird.

Bei der Hexenverfolgung gab es weit weniger Opfer als bei der Judenverfolgung. Dennoch finde ich, dass in der heutigen Zeit wenigstens ein Wort fehlt. Nämlich ein analoges zu "Antisemitismus", welches sich nicht auf Juden bezieht, sondern auf Hexen.

Oder gibt es so ein Wort?

Ohne Worte



Donnerstag, 18. Oktober 2018
Fragen über Fragen
Wenn das Universum alles ist und sich ausdehnt, wo dehnt es sich rein?

Ohne Worte



Montag, 1. Oktober 2018
Systemisches Denken
In einer Unterhaltung sagt mir jemand der mir am Herzen liegt:

"Nicht Schublade auf, hinein und Schublade zu, man muss auch die gesamte Kommode sehen!"

Genial! Toll solche Freunde zu haben.

Ohne Worte



Mittwoch, 2. Mai 2018
Glaube
Ja, ich glaube auch, dass es da etwas gibt. Etwas Größeres, all Umfassendes.

Und ich empfinde es als unreif, dieses Wunderbare für sich beanspruchen zu wollen. Die Weltreligionen erinnern mich an Kinder, die um ein Ding streiten !

ohneworte



Dienstag, 19. Dezember 2017
Übermorgen ist ein Feiertag
... finde ich jedenfalls.

Die Wintersonnenwende ist doch mal ein wirklicher Grund zu feiern! Siehe auch meinen Beitrag:

https://deutschlich.blogger.de/stories/2411510/

ohne Worte



Sonntag, 24. September 2017
zu den Wahlen
Eine Gesellschaft von Schafen muß mit der Zeit eine Regierung von
Wölfen hervorbringen.

-- Bertrand de Jouvenel

ohne Worte



Samstag, 23. Juli 2016
Nizza, Würzburg, München: Zu viel Worte!
Die Menschen sind heutzutage nicht schlechter, als sie früher waren.
Nur die Berichterstattung über ihre Taten ist gründlicher geworden.

William Faulkner



Sonntag, 22. Mai 2016
Realsatire
Aus dem Umsatzsteuergesetz (UStG)
§ 13b Leistungsempfänger als Steuerschuldner

(4) Bei der Anwendung der Absätze 1 bis 3 gilt § 13 Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe a Satz 2 und 3 entsprechend. Wird in den in den Absätzen 1 bis 3 sowie in den in Satz 1 genannten Fällen das Entgelt oder ein Teil des Entgelts vereinnahmt, bevor die Leistung oder die Teilleistung ausgeführt worden ist, entsteht insoweit die Steuer mit Ablauf des Voranmeldungszeitraums, in dem das Entgelt oder das Teilentgelt vereinnahmt worden ist.
(5) In den in den Absätzen 1 und 2 Nummer 1 bis 3 genannten Fällen schuldet der Leistungsempfänger die Steuer, wenn er ein Unternehmer oder eine juristische Person ist; in den in Absatz 2 Nummer 5 Buchstabe a, Nummer 6, 7, 9 bis 11 genannten Fällen schuldet der Leistungsempfänger die Steuer, wenn er ein Unternehmer ist. In den in Absatz 2 Nummer 4 Satz 1 genannten Fällen schuldet der Leistungsempfänger die Steuer unabhängig davon, ob er sie für eine von ihm erbrachte Leistung im Sinne des Absatzes 2 Nummer 4 Satz 1 verwendet, wenn er ein Unternehmer ist, der nachhaltig entsprechende Leistungen erbringt; davon ist auszugehen, wenn ihm das zuständige Finanzamt eine im Zeitpunkt der Ausführung des Umsatzes gültige auf längstens drei Jahre befristete Bescheinigung, die nur mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder zurückgenommen werden kann, darüber erteilt hat, dass er ein Unternehmer ist, der entsprechende Leistungen erbringt. Bei den in Absatz 2 Nummer 5 Buchstabe b genannten Lieferungen von Erdgas schuldet der Leistungsempfänger die Steuer, wenn er ein Wiederverkäufer von Erdgas im Sinne des § 3g ist. Bei den in Absatz 2 Nummer 5 Buchstabe b genannten Lieferungen von Elektrizität schuldet der Leistungsempfänger in den Fällen die Steuer, in denen der liefernde Unternehmer und der Leistungsempfänger Wiederverkäufer von Elektrizität im Sinne des § 3g sind. In den in Absatz 2 Nummer 8 Satz 1 genannten Fällen schuldet der Leistungsempfänger die Steuer unabhängig davon, ob er sie für eine von ihm erbrachte Leistung im Sinne des Absatzes 2 Nummer 8 Satz 1 verwendet, wenn er ein Unternehmer ist, der nachhaltig entsprechende Leistungen erbringt; davon ist auszugehen, wenn ihm das zuständige Finanzamt eine im Zeitpunkt der Ausführung des Umsatzes gültige auf längstens drei Jahre befristete Bescheinigung, die nur mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder zurückgenommen werden kann, darüber erteilt hat, dass er ein Unternehmer ist, der entsprechende Leistungen erbringt. Die Sätze 1 bis 5 gelten vorbehaltlich des Satzes 10 auch, wenn die Leistung für den nichtunternehmerischen Bereich bezogen wird. Sind Leistungsempfänger und leistender Unternehmer in Zweifelsfällen übereinstimmend vom Vorliegen der Voraussetzungen des Absatzes 2 Nummer 4, 5 Buchstabe b, Nummer 7 bis 11 ausgegangen, obwohl dies nach der Art der Umsätze unter Anlegung objektiver Kriterien nicht zutreffend war, gilt der Leistungsempfänger dennoch als Steuerschuldner, sofern dadurch keine Steuerausfälle entstehen. Die Sätze 1 bis 6 gelten nicht, wenn bei dem Unternehmer, der die Umsätze ausführt, die Steuer nach § 19 Absatz 1 nicht erhoben wird. Die Sätze 1 bis 8 gelten nicht, wenn ein in Absatz 2 Nummer 2, 7 oder 9 bis 11 genannter Gegenstand von dem Unternehmer, der die Lieferung bewirkt, unter den Voraussetzungen des § 25a geliefert wird. In den in Absatz 2 Nummer 4, 5 Buchstabe b und Nummer 7 bis 11 genannten Fällen schulden juristische Personen des öffentlichen Rechts die Steuer nicht, wenn sie die Leistung für den nichtunternehmerischen Bereich beziehen.

AHA!

Ohne Worte



Freitag, 13. November 2015
stell Dir vor...
... der Verdienst eines jeden Gehaltsempfängers würde an den eigentlichen Wortsinn angepasst.

Ohneworte



Dienstag, 10. November 2015
Ambivalente Freude
Noch nie hatte ich so stark ein Gefühl der Ambivalenz.

Glücklich am 08. November draußen in der Sonne bei fast 20 Grad sitzen zu können. Und dann mischt sich in das Glücksgefühl die dumpfe Sorge, was das für den Planeten und für die Zukunft unserer Kinder bedeutet.

Ohne Worte



Freitag, 30. Oktober 2015
derber Gedanke
Gäbe es nicht so viele Arschlöcher auf der Welt, gäbe es auch weniger Scheiße!

ohne Worte



Freitag, 9. Oktober 2015
für alle Zyniker
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null --
und das nennen sie ihren Standpunkt.

ohne Worte